Das Detroit Electronic Music Festival – Ghettotech und elektronische Musik vom Feinsten!

15 Feb

Posted by:

Das Detroit Electronic Music Festival stellt eine der bekanntesten Musikveranstaltungen in den Vereinigten Staaten dar. Erstmals durchgeführt wurde dieses Event im Jahre 2000. Die vorherrschenden Musikstile, die auf diesem Festival vorzufinden sind, stellen sämtliche Arten von elektronischer Dancemusik dar.

Hierzu gehören etwa Ghettotech und elektronische Musikarten, bei denen Synthesizer und computeranimierte Töne im Vordergrund stehen. Dabei wird zwischen
amerikanischer, japanischer und u. a. auch europäischer Elektronikmusik unterschieden, wobei die letzte Art dieser Musikform allen voran von deutschen DJs geprägt ist.

Zu den bekanntesten Musikkünstlern, die innerhalb der letzten 11 Jahre auf dem Detroit Music Festival ihr Können unter Beweis gestellt haben, gehören u. a. Photek, Nitzer Ebb, Derick Carter, Josh Wink, The Orb, das Trio Darkcube, Dan Lucas und T. Linder sowie Superpitcher und Ritchie Hawtin. Darüber hinaus sind auch schon Booka Shade, Bad Boy Bill, Claude van Stroke und Claude Young auf dem Detroit Music Festival mit elektronischer Musik aktiv gewesen.

Zu den bekanntesten deutschen Vertretern, die bereits einen Auftritt auf dem Event in der Michigan-Metropole vorzuweisen hatten, gehören Michael Mayer, Mathias Kaden, Henrik Schwarz und Chris Liebing. Insbesondere der Kölner Michael Mayer ist ein regelmäßiger Gast auf diesem Festival.

Jahr für Jahr lockt das Detroit Music Festival tausende von Elektronikfans aus aller Welt an. Der Austragungsort befindet sich in der Hart Plaza direkt am Detroit River. Gerade der Standort macht dieses Festival noch interessanter als es ohnehin schon ist. Das Jahr 2000, in dem der Relaunch stattfand, sorgte für volle Kassen bei den Veranstaltern. Alleine im Premierenjahr konnten diese rund 70 Millionen Euro verdienen.

Ziel der Erfindung dieses Festivals: mehr Jugendfeeling in die eigentlich für ihre Autoindustrie bekannte Metropole zu bringen. In den Jahren 2000 bis 2002 kamen mit über einer Millionen Menschen die meisten Besucher in einem Jahr zum Detroit Music Festival. Diese Besucherzahlen sanken in den Folgejahren allerdings drastisch, was u. a. auch mit der wirtschaftlichen Krise der USA zusammenhängt. 2009 kamen nur noch knapp über 80.000 Besucher, 2010 etwa 95.000 und 2011 rund 100.000. Somit ist die Tendenz wieder steigend, auch wenn die aktuellen Zahlen keinen Vergleich zu den Erstveranstaltungen darstellen.

Das diesjährige Detroit Music Festival findet vom 26 – 28. Mai statt.

This entry was Posted in: Party & Veranstaltungen and Tagged: . Bookmark the permalink. |